Montegrotto Terme
Schließen
Direkt den Hotels Infos anfragen
Möchten Sie ein personalisiertes Angebot oder mehr Infos erhalten? Dann füllen Sie bitte die Felder des untenstehenden Formulars und die Nachricht aus und durch Anklicken der Taste “Anfrage senden” senden Sie direkt den Partner-Hotels Ihre Anfrage, die Ihnen so schnell wie möglich antworten werden.

Wenn Sie Infos über die Thermen, Kuren und/oder Umgebung bekommen möchten, dann schreiben Sie eine E-Mail an info@abano.it

Anfrage senden
Schließen
Per E-Mail teilen
Vorname
Familienname
Meine E-Mail-Adresse
E-Mail-Adresse meines Freundes
Nachricht
Anfrage senden
Schließen
Teilen Sie mit Freunden
Im Facebook teilen
Per Email teilen
Schließen
Zielgerichtete Angebote
Anfrage senden
 

Die Stadt Montegrotto Terme

stellt zusammen mit dem nahe liegenden Abano Terme, das euganeische Thermalgebiet dar, das größte Thermal-Zentrum Europas
Montegrotto

Der Name der Stadt selbst, der aus dem lateinischen

„Mons Aegrotorum“, wörtlich „Berg der Kranken“, stammt, zeugt von der Bedeutung der warmen Gewässer, die aus dem Untergrund heraussprudeln, Kurziel seit den Zeiten der Römer. Die antiken Völker, die in diesen Gebieten lebten, kannten die therapeutischen Eigenschaften der warmen Gewässer schon sehr gut, und sie schrieben deren Ursprung den Göttern zu. Die kleine Skulpturen, „ex voto“ genannt, die Teile des menschlichen Körpers darstellen und die durch Ausgrabungen aufgetaucht sind, sind nichts anderes als besondere Weihegaben der durch das Wasser geheilten Kranken, die als Zeichen der Dankbarkeit in die Seen geworfen wurden.

Ein wahres open air Museum

Im Zentrum von Montegrotto Terme ist die archäologische Stätte aus der republikanischen und augusteischen Epoche, die durch den Ausgrabungen in der ersten Hälfte des 20 Jahrhunderts an das Tageslicht gebracht wurden, deutlich sichtbar. Hier befinden sich die Reste eines Thermalzentrums, mit drei Eintauchbecken und ein getestetes römisches Kanalisierungssystem artikuliert in Kanäle, Abflussröhren und Sedimentationsbecken, die wir auch in anderen antiken Thermen wiederfinden. Hier finden wir auch die Ruine eines Theaters und einer Nymphe, ein "Ort des Wassers", den man für die otium-Momente aufsuchte, charakterisiert durch offene Galerien und Wasserbecken mit Wasserpflanzen. Trotzt dieser Bedeutung, ist Montegrotto wirklich für den Menschen maßgeschneidert.

Das Zentrum ist lebendig obwohl es nicht sehr groß ist, mit einer Fußgängerzone, die von Geschäften und Speiselokalen umgeben ist.

scavi archeologici
 

Die Märkte

Der Wochenmarkt findet donnerstags auf dem Marktplatz statt; mit seinen 192 Stellplätzen gehört er zu den größten Märkten der Provinz Padua und zu den Touristenattraktionen.

Vintage und Antiquitäten: der Treffpunkt der etwa 70 Ausstellern ist jeden zweiten Sonntag im Monat entlang der Straßen Viale Stazione und Via Manzoni.

 

Zu besichtigen

Oratorio della Madonna Nera   Duomo   Butterfly Arc

Oratorium der Madonna

Die Kirche befindet sich im Zentrum des alten Montegrotto und wurde im 18. Jahrhundert auf mittelalterlicher Basis neugebaut. Es wird angenommen, dass der Glockenturm aus dem dreizehnten Jahrhundert, von einem alten Burgturm abstammt.

Kathedrale von St. Peter und Paul

Sie ist ein imposantes Gebäude, sowohl wegen der Kuppel, als auch weil sie auf einem Hügel (Prebenda) steht, der die ganze Stadt beherrscht. Sie wurde in der Mitte des 20 Jahrhunderts auf den Ruinen eines römischen Gebäudes errichtet. Im Inneren finden wir Fresken von Armando Miglioraro und Skulpturen von Luigi Strazzabosco.

Butterfly Arc

Butterfly Arc, in der Nähe des archäologischen Gebiets, ist die erste Ausstellung “lebendiger“ Schmetterlinge, die in Italien realisiert wurde. Die schönsten und größten Exemplare der Welt fliegen frei zwischen Pflanzen und Blumen in den 3 tropischen Gärten: der Amazonas-, der indoaustralische und der afrikanische Garten. Mehr »

 
 
 

Geben sie Acht auf…

statue bronzo

Bronzestatuen
Montegrotto ist mit Bronzestatuen, die sowohl Tiere als auch Menschen darstellen, übersät. So werden Sie an den Fußgängerwegen und in der

Nähe von Schulen Statuen von Kindern und auf dem Platz gegenüber dem Bahnhof die charakteristische Figur des "fanghino", der Fachmann, der den Schlamm aus den Schlammbecken der Hotels holte, bei seiner Arbeit, ein Symbol der Berufung des Wellness-Tourismus der Stadt, finden.

 
Murales

Wandmalereien
Beim Wandern in der Fußgängerzone sind deutlich zwei künstlerische Wandmalereien an den Fassaden der Gebäude sichtbar: die erste zeigt eine Wasserquelle, Symbol der Thermalzone, die zweite hingegen das “junge” Leben der Stadt.

 
alberi metallici

Metallbäume
Die neugierigen und bunten Strukturen aus Glas und Metall, die Piazza Roma, gegenüber dem Rathaus, schmücken sind Werke des Künstlers Del Negro.

 
 

In der Weitreiche des Zentrums

Die Schönheit von Montegrotto wird von der Kulisse des Regional Parks der euganeischen Hügeln vervollkommnet, der vielfältige Schätze offenbart: Entdeckung der blühenden Natur, der mittelalterlichen Dörfer und der venezianischen Villen.

villa draghi   museo del vetro montegrotto terme

Villa Draghi

Herrensitz des 18.Jahrhunderts, wird heute so genannt nach dem Namen der letzten Besitzer, versunken im Grünen in der Nähe des Berges Ceva. Die Villa kann nicht besichtigt werden, aber der Hügel mit seinen Pfaden ist ein Ziel für Wanderungen und Fahrten in das Grüne sowohl für die Bewohner als auch für die Touristen.

Das internationale Museum des Kunst-Glases und der Therme:

auf der Straße zur Villa Draghi, am Ende von via Castello, bietet es eine Übersicht über eine der feinsten und eindrucksvollsten Künste, die künstlerische Verarbeitung des Glases. Ständige und thematische Ausstellungen.

 
 
© 2011-2015 Inartis Systems S.r.l. - P.I. 03554360283 - Alle Rechte vorbehalten