Sport und Umgebung
Schließen
Direkt den Hotels Infos anfragen
Möchten Sie ein personalisiertes Angebot oder mehr Infos erhalten? Dann füllen Sie bitte die Felder des untenstehenden Formulars und die Nachricht aus und durch Anklicken der Taste “Anfrage senden” senden Sie direkt den Partner-Hotels Ihre Anfrage, die Ihnen so schnell wie möglich antworten werden.

Wenn Sie Infos über die Thermen, Kuren und/oder Umgebung bekommen möchten, dann schreiben Sie eine E-Mail an info@abano.it

Anfrage senden
Schließen
Per E-Mail teilen
Vorname
Familienname
Meine E-Mail-Adresse
E-Mail-Adresse meines Freundes
Nachricht
Anfrage senden
Schließen
Teilen Sie mit Freunden
Im Facebook teilen
Per Email teilen
Schließen
Zielgerichtete Angebote
Anfrage senden
 

GOLF - Gentlemen Only Ladies Forbidden:

Etwas Geschichte, Anekdoten und Ratschläge über diesen eleganten und überfeinerten Sport

Das Golf, mit seinem edlen und raffinierten Image, wird oft als eine teure, elitäre und furchtbar langweilige Sportart gesehen. Es handelt sich aber nur um Vorurteile, die im Interview unserer Redaktion mit Giovanni Veronelli, Golf-Lehrer im Golf Club
“La Montecchia”, abgebaut werden. Veronelli, Golf-Profi seit 1977, hat uns auf eine Tour durch den Golf Club begleitet, während er uns in einem langen Gespräch in diesen Sport eingeführt hat.

golf

Genau an diesem Punkt ist es notwendig anzufangen

denn das Golf ist nicht nur eine Sportart, sondern auch eine Konzentrationspraxis, eine Übung, die auf der Suche nach dem perfekten Swing basiert, von einer friedlichen und entspannenden Umgebung umrahmt. Nicht umsonst wird das Golf als die “innerste” aller Sportarten, die man im Westen aussen betreibt, betrachtet, denn es erfordert eine beträchtliche Fähigkeit, Gedanken und Sorgen, die unseren Alltag begleiten, zu vergessen, um den Geist ausschliesslich mit der Konzentration zu beschäftigen, die von dem Spiel verlangt wird.

Vom gesundheitlichen Gesichtspunkt

her, ist das Golf eine vollkommene Aktivität, die harmonisch Bein-, Arm- und Oberkörpermuskeln einsetzt, es verbessert die Koordination und die Konzentrationsfähigkeit. Es wird empfohlen bei der Rehabilitierung im Fall von Herz-Kreislaufproblemen, und in Amerika bieten die Krankenversicherungen sogar Ermässigungen für die Leute, die Golf spielen, denn statistisch gesehen sind sie weniger herzinfarktgefährdet!

golf

Gentlemen Only Ladies Forbidden

Vor nicht langer Zeit durften die Frauen nicht auf Golfplätzen zugelassen werden, weil Golf eine Aktivität nur für Männer war, und so verbreitete sich der Gemeinplatz, dass das Wort “Golf” das Akronym für “Gentlemen Only Ladies Forbidden” sei. Heute wird Golf jedoch sehr viel von Frauen gespielt, was dem Vorurteil wiederspricht, das diese Sportart nur mit Männern mittleren Alters, die karrierte Hosen, Polo-Shirt und Wollpulli tragen, in Verbindung bringt.

Ein weiteres Vorurteil, das um diese Sportart kreisen

ist nämlich der Gedanke, dass man einen besonderen Dress Code beachten muss, um sie praktizieren zu können. Nach dem, was wir am Golfplatz von “La Montecchia” beobachten konnten, folgt die Bekleidung der Golfspieler nur den Regeln der Bequemlichkeit und der Zweckmässigkeit, wie Herr Veronelli uns versichert hat! Einzige Vorschrift: Jeans sind den Profis nicht erlaubt. Und Golf ist nicht nur bei den Frauen beliebt, sondern auch bei den Kindern, die durch spielerische Gruppenübungen in die Praxis dieser Aktivität eingeführt werden.

 

DIE GESCHICHTE:
Bälle aus Lappen
und Schafe

Viele Kulturen haben im Laufe der Jahrhunderte eine Sportart getrieben, in der ein kleiner Ball mit einem Schläger getroffen wurde. Die Römer, zum Beispiel, kannten ein Golf-ähnlichen Sport, der “paganica” genannt wurde, in dem sie aus Lappen gemachte Bälle trafen. Während des Mittelalters spielte man in Holland “Kolf”, wie einige flämische Gemälde bezeugen. Die wahre Heimat des Golfes, wo es kodifiziert wurde, ist aber Schottlandinsbesondere die östliche Küste. Am Anfang wurde es von den Schäfern gespielt, wie die Bunker, sandige Vertiefungen als Hindernis des Grüns platziert, bezeugen. Die Bunker sind nichts weiter als Löcher, die von den schottischen Schäfern zum Schutz der Herden gegraben wurden. Das Spiel war in Schottland so populär, dass der König von Schottland James II es verbot, weil man seinetwegen die “noblen Künste” des Krieges vernachlässigte, und im XVI Jahrhundert, verbot die Kirche das Spielen am Sonntag.

 

Die Ausstattung

Das Golfbag darf maximal 14 Teile enthalten,
die folgendermassen verteilt sein müssen:

legni ferri attrezzi

Die Hölzer

werden normalerweise für die Schläge aus dem tee (Zone am Anfang der Golfrunde) verwendet.

Die Eisen

werden verwendet, um den Ball in den verschiedenen Situationen der Golfrunde zu treffen; sie sind nummeriert, und mit dem Steigen der Nummerierung, steigt der Winkel des Eisens um 4°. Die Wahl der Eisen hängt von der Position des Balls und der Erfahrung des Spielers ab.

Der Putter

dient der Begleitung des Balls, sobald er das Grün ereicht hat.

 
 

Lexikon

Chipping: den Ball kräftig schlagen.

Putting: den Ball in das Loch begleiten.

Fairway: (stammt aus der Fachsprache der Marine): Teil der Strecke, der man folgen muss, um den Ball auf das Grün zu begleiten.

Green: Zielbereich, wo sich das Fähnchen befindet.

 
 
 
 
veronelli

Für die Beratung Aufrichtig Dank dem

Prof Giovanni Veronelli,
Golf Club La Montecchia

 
 
 
© 2011-2015 Inartis Systems S.r.l. - P.I. 03554360283 - Alle Rechte vorbehalten