Sport und Umgebung
Schließen
Direkt den Hotels Infos anfragen
Möchten Sie ein personalisiertes Angebot oder mehr Infos erhalten? Dann füllen Sie bitte die Felder des untenstehenden Formulars und die Nachricht aus und durch Anklicken der Taste “Anfrage senden” senden Sie direkt den Partner-Hotels Ihre Anfrage, die Ihnen so schnell wie möglich antworten werden.

Wenn Sie Infos über die Thermen, Kuren und/oder Umgebung bekommen möchten, dann schreiben Sie eine E-Mail an info@abano.it

Anfrage senden
Schließen
Per E-Mail teilen
Vorname
Familienname
Meine E-Mail-Adresse
E-Mail-Adresse meines Freundes
Nachricht
Anfrage senden
Schließen
Teilen Sie mit Freunden
Im Facebook teilen
Per Email teilen
Schließen
Zielgerichtete Angebote
Anfrage senden
 
   

Nr.16 - Weg des Monte Rosso

 
So erreichen Sie den Ausgangspunkt
Erreichen Sie den Weg von Abano Terme (3 km): Nehmen Sie die Via Appia Monterosso bis zum Dorf Monterosso. Rechts liegt der öffentliche Park der Villa Bembiana und links die Pfarrkirche. Sie können Ihr Auto auf der Straße oder auf dem Pfarrplatz parken. Sie können auch, aufgrund der kurzen Entfernung von Abano, den Ausgangspunkt zu Fuß oder mit dem Fahrrad (Radweg) erreichen.
 
Merkmale
Start: Eingang des Parks Villa Bembiana
Länge: 1,6 km   Höhenunterschied: 155 m
Durchschnittliche Gehzeit: 1,5 h
Wann: das ganze Jahr, besonders im Frühling und im Herbst
Schwierigkeitsgrad: mittel. Mit geeigneter Kleidung und Trekkingschuhen
Herunterladen der Karte »
Klicken Sie auf das Bild unten, um die Karte zu sehen und auszudrucken
 

Der Weg

Von der Ortschaft Monterosso, erreicht man den Ausgangspunkt, indem Sie die Schotterstraße nehmen, die links entlang der Begrenzungswand der Villa Bembiana und rechts entlang des Parks (heute öffentlich) führt. Man biegt links in die Via Circuito Monterosso ein, von der, nach etwa 150 Metern, ein Waldweg sich bergauf schlängelt. Man durchläuft einen Robinienwald, der früher ein Terrassenanbau war, der den Anbau von Weintrauben und anderen landwirtschaftlichen Erzeugnissen erlaubte.

Man schreitet weiter bis man die Wand eines verlassenen Trachyt- Steinbruchs erreicht, der diese Seite des Hügels sehr markiert. Wir empfehlen, nicht vom Weg abkommen, der jetzt auf Felsstufen weiterführt; der Anstieg endet in der Nähe des oberen Randes des Steinbruchs, umgeben von Sicherheitsmaßnahmen; in der Nähe einer großen Eiche öffnet sich der Eingang eines etwa 10 Meter langen Tunnels, der für die Öffentlichkeit jedoch unzugänglich ist. Der Hauptpfad führt entlang einer Forststraße, die durch einen Kastanienwald führt und die Anhöhe des Hügels (174 m. ü. d. M.) erreicht.

Die Lichtung auf dem Hügel ist ein Aussichtspunkt, der es erlaubt den Nordosten der euganeischen Hügel, zusammen mit der Abtei von Praglia im Vordergrund und der Krone der Berge Lonzina, Boscalbò, Ortone zu umarmen; hinter ihnen werden die höchsten Berge Venda, Rua, Baiamonte und Pirio zu einem faszinierenden Hintergrund. Der gewundene Pfad führt in Richtung Villa Bembiana, (man kreuzt eine Abkürzung, die ebenso zur Anhöhe führt. Der nach Süden gerichtete Hang ist geprägt vom wärmeliebenden Wald: Eichen, Eschen und Ahorn. Schlussendlich führt der Pfad schnell an den Ausgangspunkt, in der Via Circuito Monterosso, zurück. Schwierigkeitsgrad: mittel. Wir empfehlen geeignete Kleidung und Trekkingschuhe.

 

Verpassen Sie nicht

In der Nähe, abweichend
vom Pfad:

• der Park des Villa Bembiana

• Praglia Abtei (2,3 Km)

• Wallfahrtskirche Monteortone (1,8 Km)

• Villa Emo Capodilista (2,9 Km)

 

















Ein Dank geht an den Regionalpark der Euganeischen Hügel für die freundliche Erlaubnis die Karten der Wanderwege zu benutzen
- www.parcocollieuganei.com »
 
 
© 2011-2015 Inartis Systems S.r.l. - P.I. 03554360283 - Alle Rechte vorbehalten