Sport und Umgebung
Schließen
Direkt den Hotels Infos anfragen
Möchten Sie ein personalisiertes Angebot oder mehr Infos erhalten? Dann füllen Sie bitte die Felder des untenstehenden Formulars und die Nachricht aus und durch Anklicken der Taste “Anfrage senden” senden Sie direkt den Partner-Hotels Ihre Anfrage, die Ihnen so schnell wie möglich antworten werden.

Wenn Sie Infos über die Thermen, Kuren und/oder Umgebung bekommen möchten, dann schreiben Sie eine E-Mail an info@abano.it

Anfrage senden
Schließen
Per E-Mail teilen
Vorname
Familienname
Meine E-Mail-Adresse
E-Mail-Adresse meines Freundes
Nachricht
Anfrage senden
Schließen
Teilen Sie mit Freunden
Im Facebook teilen
Per Email teilen
Schließen
Zielgerichtete Angebote
Anfrage senden
 

Das Kloster San Daniele

Dieses Benediktinerkloster erhebt sich auf dem gleichnamigen leichtansteigenden

Hügel und wird von einer kleinen Gemeinschaft von 20 Nonnen bewohnt und betreut, deren Leben von der Regel “ora et labora” geprägt ist.

decoro

Die Geschichte des Klosters von seiner Konstruktion bis in die Gegenwart

Erbaut von den Herrn Montagnone zwischen 1076-1078, zu Ehren von dem Märtyrer und Diakon St. Daniel, wurde es den Benediktiner Mönchen anvertraut. Im Februar 1461 wurde das Kloster Heim für die Chorherren Regolari SS . Salvatore von Venedig. Sie nahmen wesentliche Änderungen an der Anlage, durch Renovierungen und Verschönerungen, vor . Nach einer Maßnahme der venezianischen Republik die Zahl der Klöster in seinem Hoheitsgebiet zu limitieren, wurde der Gebäudekomplex , im Jahre 1771, von der Familie Bonomi - Todeschini angekauft. 1947 wurde die Schloss-Villa, dank der Ankunft der Gemeinschaft der Benediktinerschwestern vom Kloster S. Rocco in Fiume, wieder zum Kloster und wird heute noch von einer kleinen Gemeinschaft von Nonnen bewohnt.

Monastero San Daniele Abano Terme

Die Kirche

Am Kloster angekommen, führt eine Treppe zur Kirche, im Jahre 1711 vom Architekten Francesco Muttoni umgebaut wurde. Die drei Statuen auf dem Giebel, ein Werk von Corradini, stellen den Erlöser und zwei Engel dar. Die Fassade ist mit großen, ovalen Steinschnitzereien verziert. Über dem Eingang befindet sich eine Rose. Im Inneren stellt das Fresko in der Kuppel die Himmelauffahrt des Märtyrer San Daniele dar.

chiesa
 
chiesa

Auch die Altarverkleidung des Hauptaltars ist ein Werk von Corradini; das Flachrelief auf dem weißen Marmor von Verona stellt das Martyrium von St. Daniel dar, und wird von Lilien, Rosen und Palmen, Symbol der Reinheit , des Glaubens und des Martyriums, umgeben. Auch die 4 weißen Steinstatuen in den Nischen sind von Corradini und stellen 4 Evangelisten dar. Die Seitenaltäre, hingegen, erbaut im Jahre 1716, werden durch zwei Gemälde von Palma il Giovane bereichert.

 
info

Heilige Messen

Heilige Messen: an Sonn -und Feiertagen 9.30 Uhr; Werktags 7.30 Uhr.

 

Das Leben im Kloster

"von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang loben sie den Namen des Herren”

Der Tag der Nonnen beginnt um 5.30 Uhr und endet um 21.30 Uhr und wird von einer Reihe von liturgischen Feiern, Gebeten, Arbeiten und vom Gemeinschaftsleben bereichert. Die Nonnen, neben der Verwaltung und Pflege der Klosteranlage und der Durchführung von Aktivitäten für die Gemeinschaft, pflegen auch den Gemüsegarten und die Reben, produzieren Honig und die Hostien für ihrer Kirche und für andere Pfarreien, weil, wie St. Benedikt sagte" ... echte Mönche sind diejenigen, die von der Arbeit ihrer Hände leben".

 

Der Kreuzgang

Von den Fenstern der Zimmer der Villa, die auf die Innenseite zugewandt sind, kann man den Kreuzgang , der die Seele des Gebäudes darstellt, sehen: die Stille, das Gebet, die Arbeit der hier lebenden Nonnengemeinschaft.

Das Panorama

Eine kleine Panorama- Loggia ermöglicht eine klare Sicht auf die Fassade der Villa, die zum Zeitpunkt der Bonomi von einem wunderschönen Garten umgeben war. Mit der Ankunft der Nonnen wurde der Park in einem Gemüsegarten umgewandelt, und heute ist er ein Park mit vielen Essenzen und mit einer herrlichen Aussicht auf den Kurorten Abano und Montegrotto. Bleiben sie auf der Loggia, im Schatten, stehen, um einige Fotos zu machen und um die Landschaft zu bewundern , die sich unter Ihnen erstreckt.

 

Das Museum

Das Kloster und das Museum befinden sich auf der rechten Seite der Kirche. Besichtbar sind auch einige Räume im Erdgeschoss, welche die Änderungen am Gebäude durch Bonomi, es in eine Sommerresidenz umzuwandeln, mit Empfangszimmern, Wohn- und Esszimmern und Ballsälen, darstellen. Unter den besichtbaren Zimmern zitieren wir den Saal der Stucke (sala degli stucchi)(1), der den ursprünglichen Eingangsportal mit Murano-Glas und den Boden aus dem sechzehnten Jahrhundert, mit geometrisch gemusterten Ziegeln, bewahrt. Der Stuck, sowie die Decke, der Kamin und der Spiegel, stammen aus dem siebzehnten Jahrhundert.

  sala stucchi
 
info

Öffnungszeiten an Werktagen

Von März bis November:

am Morgen von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr;

am Nachmittag
von 15.10 bis 17.30 (Sommerzeit)
und von 16.00 bis 18.00 Uhr (Winterzeit).

 

Wunderschön sind der gelbe Saal (sala gialla), der rote Saal (sala rossa) und der grüne Saal (sala verde), deren Namen von der Farbe der Polsterung an den Wänden abhängt, charakterisiert durch den herrlichen Kassettendecken mit massiven Eichenbalken und Böden mit geometrischen Mustern. Der gelbe Saal (2) funktioniert als Wohnzimmer Der rote Saal (3) war der Speisesaal des Grafen Bonomi.

 
panorama   sala gialla   sala rossa
 
prodotti

Die Bar

Ganzjährig geöffnet, am Morgen von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr ; am Nachmittag von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr (Sommerzeit) und von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Winterzeit).
Auf der linken Seite der Kirche befindet sich kleine Snack-Bar. Im Inneren werden auch die Produkte aus dem Kloster wie Honig, Pollen, Bitter und kosmetische Produkte auf Original-Rezepten, die Eigentum des Klosters sind, verkauft. Machen Sie eine Pause und erfrischen Sie sich: ihr kurzes Genießen des Friedens im Schatten der Bäume , trägt auch zum Leben der Gemeinschaft bei.

 

Der Spaziergang

Von Abano Terme aus ist das Kloster bequem zu Fuß erreichbar. Die westliche Umfahrungsstraße wird durch Kreisverkehrs und Zebrastreifen erleichtert, die dann einem großzügigen Fußgänger-und Radweg am Fuße des Hügels Raum verleihen, dessen Aufstieg die einzige "Ermüdung" darstellt, gelindert durch die Schatten der Bäume, die den Lärm abschirmen: hier herrscht absolute Ruhe.

Abano.it möchte hiermit der klösterlichen Gemeinschaft und vor allem Schwester Maria Chiara für den Empfang und für die erhaltenen Informationen bedanken, dank deren wir diese Seite zusammengestellt haben.

 
 
© 2011-2015 Inartis Systems S.r.l. - P.I. 03554360283 - Alle Rechte vorbehalten